Vergangene Veranstaltungen

Hier erwarten euch kurze Berichte über vergangene Veranstaltungen.

 

Schlossgrabenfest Darmstadt 30.5.2019-2.6.2019

 

 

 

 

 

 

Auch bei großen Festen wie dem Schlossgrabenfest werden immer wieder große Mengen Lebensmittel weggeworfen. Um auch hier der Lebensmittelverschwendung den Kampf anzusagen hat foodsharing Darmstadt  e.V. dieses Jahr das erste Mal mit dem Schlossgrabenfest kooperiert. Wie bei jeder neuen Kooperation gibt es da natürlich Startschwierigkeiten, dazu kommt, dass die Abholungen Nachts ab 1 Uhr stattfinden mussten, kurz bevor die Stände Feierabend machten.

Dennoch haben wir viele Stände erreicht und es hat insgesamt super geklappt. Die Stände waren super nett und es hat unseren Foodsavern viel Spaß gemacht. Während des gesamten Festes konnten wir so insgesamt über 6 Autos voller Lebensmittel vor dem Müll retten. Dabei muss man sagen, dass, wie so oft, knapp die Hälfte ausschließlich Backwaren (Brot/Brötchen) waren. Diese zu Verteilen war nicht unbedingt einfach, hat aber durch unser gutes Netzwerk gut geklappt. Jeden Tag ging der Hauptteil an karitative Einrichtungen (z.B. Obdachlose). Sonntag konnten wir eine riesige Menge Brötchen über eine Foodsaverin an eine Moschee abgeben.

(Autoren: Mirijam und Sonja)

 

Fridays for Future – 15. März 2019 in Darmstadt

Verzehrfähige Lebensmittel, die weggeworfen werden, sind klimapolitisch ein Desaster.

Nicht verzehrte Lebensmittel sind laut FAO verantwortlich für einen Ausstoß von Treibhausgasen und einer Wasser- /Landnutzung in der Größenordnung wie sie in den USA, China, Indien oder Russland in Anspruch genommen werden. (Quelle: BVE / FAO).

Was liegt also näher, als die Schülerinnen und Schüler beim Demonstrieren mit Lebensmitteln zu versorgen, die wir vor der Tonne retten konnten?

Lebensmittelretten ist aktiver Klimaschutz! Fridays for Future – wir sind dabei!

Am großen Streiktag konnte Foodsharing Darmstadt viele hungrige Schüler*innen erfreuen, aufklären und motivieren dieses Wissen in ihrer Welt zu teilen.

Es war eine gelungene gemeinsame Aktion und trotz der ernsthaften Thematik waren alle Beteiligten mit viel Spaß und Freude dabei! – Foodsharing for Future!

Einen schönen Text und weitere Fotos vom Klimastreik am 15.März findet ihr auch unter: https://www.stadtlandwandel.de/fridays-for-future-globaler-klimastreik-auch-in-darmstadt/

 

Build longer Tables – Aktion auf dem Ludwigsplatz

17. November 2018@ 10:00 – 15:00

Im Rahmen der europäischen Woche der Abfallvermeidung führten wir, mehrere Mitglieder
von foodsharing Darmstadt (in Kooperation mit Young researchers of Serbia) am Samstag, den
17.11.2018, eine Protest-Aktion in der Darmstädter Innenstadt mit geretteten Lebensmitteln
durch. Dafür sammelten fleißige Foodsaver*innen im Vorfeld aussortierte Waren von
verschiedenen Supermärkten und Bäckereien im Umkreis ein, welche ansonsten in der Tonne
gelandet wären. Getreu dem Motto „Build a longer table instead of a higher fence”,
präsentierten wir den Passant*innen eine große Essenstafel aus mehreren hundert Kilo
Lebensmitteln , die sie kostenfrei mitnehmen konnten. Ein uns begleitendes Kochmobil
erlaubte uns die direkte Zubereitung einer leckeren Gemüsesuppe inklusive Beilagen und Salat.
Ziel hierbei war konkret aufzuzeigen, welch schmackhafte Gerichte mit (angeblich)
„unverkäuflichem“ Essen zubereiten werden können. An jenem Samstag wurden jedenfalls
sehr viele Menschen genussvoll satt.
Mit der Aufgabe der Bewusstseinsanregung im öffentlichen Raum sind wir bei dieser Aktion
über das bloße Lebensmittelretten hinaus gegangen. Viele geschockte Menschen versicherten
uns einen gelungenen Effekt der Massenverschwendung von absolut genießbarem Essen.
Gespräche und Plakate erlaubten uns alternative Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen und
Menschen für die Thematik zu sensibilisieren.
Wir sind der Überzeugung, dass politischer Aktivismus und Bildungsarbeit in der
Öffentlichkeit unumgänglich sind, um Veränderungen bei der Problematik der
Lebensmittelverschwendung zu erzielen. Nahrung ist ein Grundbedürfnis und wir alle können
einen Beitrag dazu leisten, verantwortlich mit unserem Essen umzugehen. Es liegt an uns
langfristig dafür zu sorgen, dass nicht für die Tonne produziert wird, alle Menschen satt werden
und unsere Umwelt nicht zusätzlich belastet wird. Also, wenn du mehr hast als du brauchst:
Baue einen längeren Tisch und keinen höheren Zaun!

(Autoren: Kimberly und Miri)