Untitled

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Global Strike!

20 September @ 12:00 - 20:00

Alle fürs Klima! – Für ein Klima für Alle!

Weltweit gehen wir am 20. September 2019 alle zusammen auf die Straße. Während in Berlin das Klimakabinett tagt und in New York einer der wichtigsten UN Gipfel des Jahres vorbereitet wird, rufen wir auch in Darmstadt zum »Global Strike!« auf – denn es ist Zeit zu handeln!

„Das ist eine Aufgabe für die gesamte Menschheit. Wir jungen Leute können unseren Beitrag für einen größeren Kampf
leisten, und das kann einen großen Unterschied machen. Aber das funktioniert nur, wenn unser Aufschlag als Aufruf
verstanden wird.“ (Aufruf Fridays for Future)

**Die Klimakrise ist eine reale Bedrohung für die gesamte Zivilisation**

Die Erde erwärmt sich in solchem Maße, dass bereits in wenigen Jahren die 1,5° Grenze überschritten wird und weitere klimatische Kipppunkte ausgelöst werden. Die daraus resultierenden ökologischen Veränderungen sind unumkehrbar und werden für die Weltbevölkerung katastrophale Folgen haben. Die Bedrohung der Lebensgrundlage von Millionen von Menschen führt zu massiven sozialen und gesellschaftlichen Verwerfungen.
Abschottung, Ausgrenzung und Nationalismus sind bereits heute bittere Realität. Wir sind nicht länger bereit, diesem Wahnsinn tatenlos zuzusehen.

**Politisch und wirtschaftlich Verantwortliche weigern sich entsprechend zu handeln**

Die Pläne für den Kohleausstieg – viel zu langsam. Ein Bruch mit der industriellen Landwirtschaft – Fehlanzeige. Eine notwendige Abkehr vom erdölbasierten Individualverkehr hin zu öffentlicher Mobilität für alle – gar nicht dran zu denken. Unter den jetzigen Bedingungen scheinen die Profitinteressen der Kohle- und Autoindustrie, der Agrarlobby, der Chemiekonzerne u.a. viel zu mächtig und unauflösbar verstrickt mit der politischen Macht.

**Hoffnung macht die Klimagerechtigkeitsbewegung**

Überall auf der Welt bestreiken die Schüler*innen und Student*innen von »Fridays for Future« ihre Schulen und Universitäten. Bei »Ende Gelände« legten Tausende Aktivist*innen mit Mitteln des zivilen Ungehorsams die CO2-Schleudern der Braunkohleindustrie kurzerhand selbst still. Climate Justice-Aktivist*innen haben weltweit damit begonnen, Blockaden und Aktionen in die Städte zu tragen.

**Gemeinsam müssen wir den nächsten Schritt gehen**

Die Klimakatastrophe geht uns alle an. Menschen aus allen Generationen und gesellschaftlichen Gruppen müssen zusammenkommen. Gemeinsam mit den vielen unterschiedlichen demokratischen, sozialen und ökologischen Bewegungen werden wir für die vielen gesellschaftlichen Alternativen eintreten, die in den Bewegungen der letzten Jahren entwickelt wurden. Das heißt:

Globale Gerechtigkeit statt nationale Grenzen. Selbstbestimmung in allen Lebensbereichen statt Sachzwang. Nachhaltigkeit statt zerstörerisches Wachstum und Profitmaximierung.

Kommt mit uns am 20. September zum »Global Strike!« Wir werden streiken, demonstrieren und unsere Zukunft selbst in die Hand nehmen. Wir demonstrieren ab 12 Uhr in drei Demonstrationszügen zum Karolinenplatz. Dort kommen wir ab 14:30 Uhr zu einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung zusammen.

Details

Datum:
20 September
Zeit:
12:00 - 20:00